Veröffentlicht am

Outer West – eine Einladung

Howdy!

Im Mai 2020 findet unsere erste Outer-West-Con statt. Wir sind die Outer West Orga (OWO) die unter dem Dach des Legende Orga e.V. (LO) diese Veranstaltung organisiert.
Was Outer West IST ist, haben wir bereits versucht zu umreißen. In den folgenden Tagen und Wochen werden wir euch immer mehr IT Inhalte liefern, um Euch ein Gefühl für diese Welt zu geben. Und in knapp drei Monaten geht es rund!

Das Konzept für Outer West entstand schon vor ein paar Jahren, reifte und benötigte sowohl eine Hand voll engagierter LARPer, eine sichere Basis (die uns der LO liefert), als auch eine passende Location, um Wirklichkeit zu werden.

Nun stellen sich drei elementare Fragen, die wir im Folgenden versuchen werden so kurz wie möglich zu beantworten:
Was soll das für eine Con werden?
Für welche Teilnehmer ist sie gedacht?
Was kann ich dort sein?

Nun, zuerst einmal: Was wird das für eine Con?
OW soll IT Fantasy- und Westernelemente verbinden. Zum Beispiel ein Elfensheriff, Cowboys, Indianer, Orkbanditen, der Oger hinter dem Tresen und der Klavierspieler im Saloon, Minenzwerge, Eisenbahnmagnaten, ein Goblin mit Sombrero vor dem Stall und der Untote Totengräber der dich vor deinem Duell auf der Mainstreet ausmisst. Es wird eine reine Zeltcon mit Selbstverpflegung (die NSCs dürfen in einem Saal übernachten, wenn sie wollen). Aber wir haben ein Gelände mit einer kompletten Mainstreet, einer Minenanlage, einer Schmiede, eine kleine Kirche samt Friedhof, ein Western Fort und eine große Wiese mit Totempfahl und jede Menge Platz. Die Con ist ab 18 Jahren und auch wenn es das Setting und der Platz hergeben würden, möchten wir keine echten Pferde vor Ort haben. Der Platz gibt eine gute Basis für 30 bis sicher 250 Teilnehmer, wenn wir es darauf anlegen. Je nachdem, wie viele Teilnehmer wir für Outer West 1 zusammen bekommen, werden wir die Gewichtung der Spielausrichtung anpassen. Es wird einen Plot geben, und natürlich Spielerinteraktion, bis hin zu Fraktionsspiel, Showeinlagen und das Feiern, Zaubern, Pokern und auch Kämpfe sollen ihren Platz finden. Wir nennen unseren Spielstil „Play-to-flow“. Wir wollen cinematische Geschichten, von denen ihr und wir faszinierten Zuhörern jahrelang danach immer noch erzählen können. Wir möchten dieser Con außerdem die Chance geben, an der Geschichte die wir alle gemeinsam schreiben, zu wachsen und dass wir in 3 Jahren unsere eigenen Legenden erzählen können, die so auf den vorhergehenden Cons stattgefunden haben. Wir möchten eine neue Serie beginnen.
Wir selbst kennen das von unseren Cons, dass wir eine Plattform und „Tradition“ bieten welche die Teilnehmer zu Ihrer machen, formen und immer weiter tragen, bis etwas raus kommt, bei dem alle Teilnehmer sich jährlich darauf freuen zu erleben wie es weiter geht.

So eine Con soll Outer West werden. Solltet ihr Fragen haben, die sich hieraus ergeben, schreibt uns gerne hier oder an info@legende-orga.de

Für wen ist die Con?
Wer sich für die Fusion von Western und Fantasy erwärmen kann und über 18 ist, ist hier schon mal genau richtig. Die Frage ist eher: wie möchtest du dich einbringen? Männer und Frauen (diese sind in Outer West auch IT gleichgestellt) als SpielerIn oder Gruppe, mit eigenen Ideen und Charakterkonzept/en? Gerne! Im nächsten Punkt gehen wir näher darauf ein. Ihr braucht ein IT-taugliches Zelt, müsst euch um Eure Verpflegung kümmern und besprecht Probleme oder Fragen gerne direkt mit der Orga vorab oder vor Ort, wenn sie auftreten. Auch „wichtige Festrollen“ gelten bei uns als Spieler, denn wir wollen den Leuten die Möglichkeit bieten, ihre eigenen Ideen einzubringen und weitestgehend frei zu spielen. Wie weit wir euch einbinden oder mal briefen müssen, liegt am Ende daran, wie sich die Spielwelt und der Plot entwickeln. Wir gehen dabei aber immer auf unsere Teilnehmer ein.
Ihr bekommt hierbei von uns genau so viel mitgeteilt, damit ihr eure Rolle gut ins Geschehen einbringen könnt, aber so wenig, dass ihr selbst Spaß beim Erspielen der Ereignisse um euren Charakter haben könnt. Ihr könnt auch immer eigene Ideen einbringen und vor Allem spielt ihr euren Char so wie ihr es wollt. Zum Beispiel sind die Rollen des Bürgermeisters, des Friedensrichters, des Priesters, des Obersten Indianerhäuptlings, eine kleine Straßengang, dem Leiter der Mine sowie der Saloonbesitzer schon vergeben. Was ihr alles sein könntet, erzählen wir euch gleich.
NSCs können im Fort (einer Festhalle) übernachten und sind hier ganz klassische NSCs, verschiedene Rollen, über die Tage verteilt. Vielleicht ist auch eine dabei, die dann an Euch haften bleibt. Mal Zombies, mal Indianer, mal ein Totem-Wesen, mal der Cowboy aus Daisy Town der etwas auf dem Herzen hat. Mal die schießwütige Pelztierjägerin aus den Bergen. Ihr werdet aber auch immer Zeit finden, einen eigenen Charakter zu spielen.
Wenn euch das Ganze so gut gefällt und ihr vor Ideen gleich platzt, könnt ihr auch schauen, ob ihr euch auf Orgaseite einbringen wollt. SL sein. Orgaluft schnuppern. Prinzipiell kein Problem.
Und wenn ihr ein Gewerk habt, das in den fantastischen Westen passen könnte, Barde oder Entertainer seid, dann meldet euch bei uns für die entsprechenden Konditionen und was wir noch brauchen können. Wir haben bereits eine Kolonialwarenhändlerin und einen Barbier.

Und was kann ich dort sein?
Ja, gute Frage. Was willst du denn sein? Ein Charakter, der erst mal ins Spiel findet und dessen Geschichte sich mit OW entwickelt? Ein Cowboy auf der Suche nach Arbeit, leichtes Mädchen, Trapperin? Achtung, das sind Professionen, was eure Rasse angeht, seid ihr ebenso frei. Wenn es hier Klärungsbedarf gibt, meldet euch auch einfach bei uns. Eine Gruppe Rednecks? Krieger eines Indianerstamms, oder ein Elf der verbündeten Stämme? Ein Schamane, Geistertänzerin, Hexer? Dryade, Waldgeist, Untoter? Eine Rotte Orkbanditen? Eine Gang räudiger Iren? Großgrundbesitzerin auf der Durchreise? Feine Dame aus Eastgate? Ehemaliger Südstädte-Soldat? N´Bamah-Greenhorn? Hanffarmerin von der Goldküste? Zwerg aus den Minen Mountanas? Eisenbahnarbeiter? SoldatInnen der Union? Pokerspieler? Schatzjäger? Es gibt so viele Möglichkeiten wie ihr Ideen habt.
Wenn ihr was tiefer in die Geschichte Verankertes spielen wollt, ist das auch gut. Der Telegrafenamtsman (oder Frau, bitte seht das immer ganz genderneutral). Ein Whiskey-Lieferant. Die Frau Oberstleutnant der Unionsarme. Agent der Eisenbahngesellschaft in Junction. Untoter Totengräber. Sheriff. Marshall. Lokalpolitiker. Kartograph. Monsterjäger. Maserndecken verkaufender Missionsleiter. Deputy. Coroner. Puffmutter oder Lude. Menschenfresser.
Prinzipiell können auch eure Charaktere aus anderen Welten dort auftauchen. Der Flair (die Strahlung des Shiez-Eisen in den Bergen) sorgt allerdings dafür, dass der Charakter für den Aufenthalt in OW „westerisiert“ sich also optisch und verhaltensmäßig anpassen will und muss. Verlässt der Char OW wieder, fällt dies von ihm ab. Schusswaffen wie Revolver etc., können nicht aus OW ausgeführt werden, wie auch alles andere vom Flair durchwirkte oder aus Shiez-Eisen bestehende. Als Beispiel, ein Waldläufer könnte durch den Nebel nach OW kommen. Er würde sich vielleicht wundern wieso er plötzlich auf diese spitzen Stiefel steht. Das ihm ein Dreitagebart sprießt und er unbedingt so einen schicken Poncho haben will. Aber er wäre immer noch er selbst. „Habe ich eben Howdy gesagt? Ich meinte Howdy, Partner!… äh“. Wer OW wieder hinter sich lässt, entscheidet selbst, ob er es für einen Traum hielt oder mit dieser Multi-Verse-Geschichte klarkommt.
Ach ja, und nie vergessen: Outer West ist die Hölle 😉

Ich hoffe, wir konnten euch hiermit helfen. Und ihr sprudelt nur so vor Ideen und wir sehen uns in Outer West!

Am Wochenende kommt dann der lang erwartete erste Teil der Outer-West-Bible zum reinlesen.