AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Legende Orga e.V.

§1. Allgemeine Bestimmungen

1.1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Legende-Orga e.V. gelten für alle mit den Veranstaltungen des Legende-Orga e.V. im Zusammenhang stehenden Belange nach Maßgabe des zwischen dem Legende-Orga e.V. und dem Teilnehmer geschlossenen Vertrages.

1.2 Vertragspartner sind der Verein “Legende-Orga e.V.”, welche in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen „Legende-Orga e.V.”oder “Veranstalter” genannt wird, sowie der jeweilige Teilnehmer, welcher “Teilnehmer” genannt wird. Durch den Kauf einer Eintrittskarte schließt der Teilnehmer mit dem Veranstalter einen Veranstaltungsvertrag und erwirbt ein Besuchsrecht der jeweiligen Veranstaltung.

1.3 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters abweichende Bedingungen des Teilehmers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Veranstalter hätte ausdrücklich und schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

1.4 Auch dann, wenn der Veranstalter in Kenntnis entgegenstehender oder von den Geschäftsbedingungen des Veranstalters abweichender Bedingungen des Teilnehmers die Leistung vorbehaltlos ausführt, gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters.

1.5 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen. Vertragspartner sind der Teilnehmer und der Veranstalter.

1.6 Das Mindestalter zur Teilnahme an den Veranstaltungen ist in den Teilnahmebedingungen der jeweiligen Veranstaltung, zusätzlich in der Produktbeschreibung benannt. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, das Alter der Teilnehmer bei der Einlasskontrolle zu überprüfen.

 

§2. Zustandekommen des Vertrags

2.1 Eine Bestellung durch den Teilnehmer erfolgt durch Kauf eines Tickets zur jeweiligen Veranstaltung im Ticket-Shop auf der Internethomepage des Veranstalters.

Der Teilnehmer erhält hierüber eine Auftragsbestätigung. Der Vertragstext sowie diese AGB werden in wiedergabefähiger Form per E-Mail zugesandt.

 

§3. Weiterverkaufsverbot

3.1 Der Veranstalter stimmt der Übertragung eines Teilnahmetickets auf einen Dritten grundsätzlich zu, es sei denn:

3.1.1 gegen den Dritten besteht ein Hausverbot
3.1.2 das Teilnahmeticket wird zu einem höheren Preis angeboten als für den maximalen Ticketkontingentpreis der Eintrittskarte bzw. es handelt sich um einen gewerblichen oder kommerziellen Weiterverkauf

3.1.3 der Verkauf wird von nicht autorisierten Dritten vermittelt, durchgeführt oder abgewickelt

3.1.4 Dritte sind auf Grund besonderer Teilnahmebedingungen (z.B. Mindestalter) nicht zu einer Teilnahme berechtigt

3.2 Jeder Teilnehmer, der Eintrittskarten unter Verstoß gegen vorstehende Zustimmungsvoraussetzungen weitergibt, zahlt dem Veranstalter eine angemessene Vertragsstrafe in Höhe von 2.500 EUR je vertragswidrig angebotener Eintrittskarte. Bei einem Verstoß gegen vorstehendes Verbot ist der Veranstalter berechtigt, das Teilnahmerecht an der Veranstaltung zu entziehen, bzw. die Eintrittskarte ersatzlos einzuziehen.

 

§4. Zahlungsbedingungen

4.1 Die Zahlung des Kaufpreises ist grundsätzlich im Voraus innerhalb von 30 Tagen und ohne Abzug zu leisten, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. 

4.5 Aufrechnungsrechte stehen dem Teilnehmer nur dann zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder vom Veranstalter anerkannt sind. Ist der Teilnehmer Unternehmer, ist der zur Ausübung des Zurückbehaltungsrechtes nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

4.6. print@home-Tickets werden bei Verbuchung des Zahlungseinganges innerhalb eines Bearbeitungszeitraumes von 14 Tagen an die Email-Adresse des Vertragspartners gesendet.

4.7 Bei Anmeldungen im Namen und Rechnung eines Dritten haftet der Anmeldende für dessen Verbindlichkeiten aus dieser Verpflichtung als Gesamtschuldner.

4.8 Erfolgt die Bestellung von Tickets im Rahmen einer Sammelbestellung, versendet der Veranstalter sämtliche Tickets an den Vertragspartner des Kaufvertrags.

 

§5. Widerrufsrecht

5.1 Ein Widerrufsrecht ist nach §312b Abs. 3 Nr. 6 BGB für print@home-Tickets ausgeschlossen und nicht anwendbar.

Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht ausgeschlossen ist. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch den Veranstalter bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Tickets.

– Ende der Widerrufsbelehrung –

 

§6. Rücktritt des Veranstalters, Abbruch einer Veranstaltung

6.1. Die jeweilige Veranstaltung wird bei jeder Witterung durchgeführt. Sollten die Witterungsumstände jedoch Gefahr für Leib, Leben oder Gesundheit für Teilnehmer oder Erfüllungsgehilfen befürchten lassen, wird die jeweilige Veranstaltung abgebrochen oder zeitweise unterbrochen. In diesem Falle sowie bei Abbruch einer Veranstaltung aus sonstigen Gründen höherer Gewalt, aufgrund behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung, besteht kein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch.

6.2 Der Veranstalter ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, insbesondere wenn eine in der Einladung oder der Anmeldebestätigung angegebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird oder die Durchführung der Veranstaltung nicht zumutbar ist.

6.3 Der Veranstalter behält sich vor, im Vorfeld der Veranstaltung Teilnehmer ohne Angabe von Gründen gegen Rückerstattung des ggf. bereits entrichteten Teilnahmebetrages von der Veranstaltung auszuschließen.

6.4 Der Veranstalter behält sich vor, Teilnehmer, die gegen die Sicherheitsbestimmungen verstoßen, andere Personen gefährden oder den Anweisungen des Veranstalters oder seiner Erfüllungsgehilfen nicht Folge leisten, sofort von der Veranstaltung zu verweisen. Eine anteilige oder komplette Rückerstattung des Teilnahmebeitrags erfolgt in diesem Falle nicht.

6.5 Die Teilnehmeranzahl der jeweiligen Veranstaltungen ist begrenzt. Der Veranstalter behält sich vor, die Veranstaltung jederzeit für weitere Teilnehmeranmeldungen ohne jegliche Vorankündigung zu schließen, sobald er dies für notwendig erachtet.

 

§7. Besondere Bedingungen bei digitalen Tickets

7.1 Ein Ticket kann in bestimmten Fällen auch per E-Mail oder PDF-Link („print@home“) sowie in Form eines digitalen Tickets für mobile Endgeräte („eTicket“) zugestellt werden. Beim sog. print@home-Verfahren druckt der Kunde das online erworbene Ticket nach Abschluss des Kaufvertrags oder nach Zahlungseingang und anschließender Freischaltung über einen Internetzugang mit einem PC selbst aus. Die Eindeutigkeit des Tickets ist hierbei durch einen aufgedruckten 1D oder 2D-Barcode gegeben, der beim Zutritt zur Veranstaltung mit einem Handscanner überprüft und entwertet wird.

7.2 Beim Handyticket-Verfahren werden sowohl ein print@home-Ticket als auch ein digitales Ticket bereitgestellt. Letzteres kann auf weitere mobile Endgeräte verteilt und zur jeweiligen Entwertung am Veranstaltungsort auf selbigen dargestellt werden, sofern alle technischen Anforderungen an das mobile Endgerät erfüllt sind.

7.3 Die Sicherstellung der Lesbarkeit des Barcodes zum Zeitpunkt der Zutrittskontrolle obliegt dem Kunden, weshalb das Mitführen eines ausgedruckten print@home-Tickets ausdrücklich empfohlen wird. Der Kunde ist verpflichtet, das Ticket vor der Vervielfältigung durch Dritte geschützt aufzubewahren. Bei Verlust und/oder Missbrauch des Tickets durch den Kunden besteht kein Anspruch des Kunden auf Besuch der Veranstaltung oder Erstattung von Ticketentgelt.

 

§8. Form von Erklärungen

7.1 Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Teilnehmer gegenüber dem Veranstalter oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Schriftform.

7.2 Mündliche Zusagen durch einen Angestellten des Veranstalters, Vertretern oder von sonstigen Hilfspersonen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch den Veranstalter.

 

§9. Gerichtsstand, Rechtswahl und Erfüllungsort

9.1 Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungsort und Zahlungsort der Ort des Vereinssitz des Legende-Orga-e.V.

9.2  Für diesen Vertrag gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen des Legende-Orga e.V., die Teilnahmebedingungen für die jeweilige Veranstaltung und das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

9.3 Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechtes oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für den Ort des Vereinssitz des Legende-Orga-e.V. zuständige Gericht.

9.4 Hat der Vertragspartner keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder einem anderen Mitgliedsland der europäischen Union, so ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag den Ort des Vereinssitz des Legende-Orga-e.V.

 

§10. Gültigkeit der AGB

10.1 Sofern eine oder mehrere Bestimmungen der AGB/Teilnahmebedingungen unwirksam sind oder werden, berührt das die Gültigkeit des Vertrages und der übrigen Bestimmungen nicht.

10.2 Diese AGB treten mit Wirkung vom 01.11.2018 in Kraft und ersetzen alle vorhergehenden.

 

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.